Notizbücher, Paperblanks und zerstörerische Bücher

Paperblanks und Mach dieses Buch fertig
Paperblanks and more

Hallo,
kennt ihr dieses Gefühl: ihr habt etwas tolles Neues bekommen/gekauft aber es ist euch zu schade um es zu benutzen? Ich hatte das oft mit leeren Heften oder Notizbüchern. Sie dazu da sind um beschrieben zu werden, aber irgendwie dachte ich mir: es muss etwas ganz Besonderes sein, was da rein kommt. Mit dieser Einstellung habe ich zwei Paperblanks, mehrere Hefte und zwei oder drei gebundene Notizbücher jahrelang im Regal einstauben lassen.

Hello,

today I’m writing about my inability to write into beautiful notebooks – I thought it has to be something really important to note into a beautiful notebook like a Paperblank. After a gift – a book called ‚Wreck this Journal‘ – I realized that every notebook should be filled with thoughts or notes or whatever you like. I love Paperblanks because of the patterns, the small pocket and the way they explain the pattern at the end of every book. My memories are now gathered in beautiful notebooks and I can have a look at it in ten years from now.

Mach dieses Buch fertig – ein Buch mal anders nutzen

Das änderte sich, was mit einem „Mach dieses Buch fertig“-Geschenk zusammenhing. Zwei Freundinnen hatten scheinbar meine Umsicht mit Büchern mitbekommen und mir dieses Buch scheinbar als Therapie gekauft. Die liebevoll drapierten Glitzersteine waren nur Tarnung – „Mach dieses Buch fertig“ – der Titel ist Programm: Mit Anleitungen auf jeder Seite, wie man das Buch zerstören soll, sieht man Bücher mit ganz anderen Augen. Egal ob eine Seite in Streifen reißen, Löcher rein piksen oder eine Seite mit dem Geruch meiner Wahl versehen (Vivienne Westwood – Boudoir) – dieses Buch hält es aus. Nur mit unter die Dusche habe ich es noch nicht genommen.

Mach dieses Buch fertig mit Anleitung zur Zerstörung
Mach dieses Buch fertig – dieses Buch will zerstört werden

Nach dieser zerstörerischen Art mit einem Buch umzugehen fand ich, sollte kein leeres Buch zu schade sein, um es zu füllen. Wenn man einmal anfängt etwas in ein Buch zu schreiben, gesellen sich andere Gedanken dazu – manchmal ist die Erkenntnis auch nur, dass viele verschiedene Sachen zwischen zwei Buchklappen passen. Auf jeden Fall ergibt es schöne Erinnerungen.

Paperblanks – Notizbücher mit Taschen

fünf Paperblanks Notizbücher und Kalender
Paperblanks Mini-Sammlung

 Leere Paperblanks bzw. unlinierte Notizbücher gehörten für mich auch in die Kategorie „zu schön zum Reinschreiben“. Inzwischen haben sich die in meinem Regal wohnenden Notizbücher gefüllt. Neben meinem Kalender den ich täglich in der Tasche habe, ist ein unliniertes Notizbuch die Sammelstelle für meine Blog-Ideen geworden. Mein erstes Paperblanks Notizbuch „Listening to the Bamboo“ war lange, lange leer bis ich es mit eigenen Zeichnungen, Notizen zu Buchmessen und Ausschnitten aus der Daisuki gefüllt habe. Nach ein paar Jahren kamen noch Überlegungen zur Studienfachwahl hinzu, bis es schließlich voll war. Das Buch ist jetzt mindestens zehn Jahre alt und immer wieder einen Blick wert. Ein kleines Adressbuch und ein Kalender vom letzten Jahr, sowie ein Dokumentenordner zieren auch noch meine Regale. Die Paperblanks sind zwar recht teuer aber die Muster sind so detailliert und bei den Kalendern sind die Aufteilungen wirklich gut und je nach Größe unterschiedlich, dass jeder das passende für sich findet.  Außerdem ist die kleine Einschubtasche am Ende eines jeden Buches sehr praktisch. Ebenso wie das herausnehmbare Adressbuch in jedem Kalender. Am Ende findet sich immer eine kleine Beschreibung zum jeweiligen Muster.

Paperblanks gestapelt Notizbücher und Kalender
In den Paperblanks stehen die Muster-Namen und eine kurze Erklärung dazu

Muster-Namen meiner kleinen Paperblanks Sammlung wie im Bild geordnet:

  • Adressbuch „Pastoral Impulses“
  • Kalender / Tagesplaner 2015 „Ougi“
  • Notizbuch Japanese Laquer Boxes „Shidare“
  • Kalender / Tagesplaner 2013-2014 „Blush Pink“
  • Notizbuch Handstitched Tao Series „Listening to the Bamboo“

Die kleine Sammlung wird sich wohl noch etwas erweitern – zumindest jedes Jahr um einen Kalender.

Tea

 

Zurück zu den Unterhaltungs-Beiträgen geht es hier.

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!