Wohnzimmer dekorieren

Hallo,

ich bin kein Freund von kahlen weißen Wänden. Meine Wohnung ist aber nur mit solchen farblosen Tapeten ausgestattet und ich bin immer auf der Suche nach Alternativen zum Streichen oder Tapezieren. Im Schlafzimmer konnte ich eine Wand schon mit Stoff und Netz verschönern.  Nun ist auch die Wohnzimmer-Nische ansehnlicher geworden – mit Stoff, Licht und einem Bild. 

Wohnzimmer dekorieren

Im Wohnzimmer verbringe ich sehr viel Zeit, da hier mein Rechner, Schreib- bzw. Basteltisch, Lesesessel, die Couch und so weiter stehen.  Nun ist die Wand hinter dem Schreibtisch mit rankenden Pflanzen und aufgehängten Fotos gut gestaltet. Drehe ich mich jedoch um, starre ich auf die gegenüberliegende weiße, kahle Wand. Diesen traurigen Anblick wollte ich ändern.

weiße Wohnzimmer Wand ohne Dekoration
Vorher: kahle, weiße Wände

Vorher: Die Nische, in der der Fernseher  steht, wird von einem DVD-Regal und einem Kerzenhalter „dekoriert“.  Keine Farbe, kein Muster, der gesamte Fokus liegt auf dem Fernsehgerät und der Rest der Wand ist einfach nur da. Auch die Wand daneben war nur mit zwei Regalen etwas karg gestaltet. Das hat mich geärgert. So griff ich zu den 9 Metern dunkelrotem Organza Stoff und dekorierte drauf los.

Wohnzimmerwand mit Versuch einer Dekoration
Wohnzimmerwand mit Versuch einer Dekoration

Der erste Versuch: Das Ergbenis war nicht was ich erhofft hatte. Ich wollt eine theaterartige Dekoration, die an Theatervorhänge, weiches warmes Licht und ein wenig Eleganz erinnert. Das Ergebnis meines DIY-Versuchs zeigte deutlich, dass ich mit knapp 1,70m zu klein für diese hohen Räume bin (vor allem, da dieser Haushalt keine Leiter besitzt) und selbst mit einem Stuhl nicht an die Decke reiche. Zudem sind mir deutlich asymetrische Vorhänge ein  Graus – es war einfach nicht was ich erhofft hatte.

Wohnzimmerwand mit fertiger Dekoration
Wohnzimmernische mit fertiger Dekoration

Nachher: Nach ein wenig hin und her, hat mir dann die größere Person dieses Haushalts geholfen, den Stoff direkt unter der Decke zu befestigen. Das Bild und der zweite Kerzenhalter (mit Glasumrandung, dass auch nichts anbrennt) waren schnell angebracht. Die hängenden Schals wurden mit einem Faden zusammen gebunden, um den voluminöseren Effekt zu erzielen und fertig war die umgestaltete Nische.

Details: Das Leinwandbild zeigt einige Treppenaufgänge der Opéra Garnier und ist 60cm x 40cm klein – deshalb musst der obere Teil des Stoffes nochmal nach unten gezogen werden, damit das Bild an der Wand nicht verloren aussieht. Die 9 Meter Organza wurden in den oberen Ecken mit Band an zwei Nägeln befestigt und mittig mit Poster-Klebe-Ecken fixiert.
Die Kerzenhalter sind mit Glas umrandet und können so die Stoffbahnen nicht anzünden. Außerdem fällt der Stoff nicht direkt über die Teelichte, sondern an der Seite vorbei und die Kerzen dürfen nie unbeobachtet brennen.
Das DVD-Regal ist neben das Fenster gewandert und die beiden Regale wirken mit den Kerzenständern mit dunkelroten Kerzen und den schwarzen und dunkelroten Pflanzentöpfen auch gemütlicher und passender zum Stil der Nische.

Fazit: Nun bin ich sehr zufrieden mit der Wand. Der rote Stoff rahmt das Motiv sehr schön ein, die Kerzen kommen zur Geltung und die Wand wirkt nicht mehr so weiß. So empfinde ich die Nische und die Wand daneben als schönen Hingucker.

Viele Grüße

Tea

 

Mehr Deko-Ideen >>

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!