Room Escape Challenge und Kletterwald

Hallo,

in der Woche nach Ostern hatten ich und meine bessere Hälfte Urlaub (bzw. er hat die Uni ein bisschen vernachlässigt 😉 ), da wir Besuch von Coffee und einem sehr guten Freund  bekamen. Das heißt, es war die perfekte Gelegenheit etwas zu unternehmen. Wir entschieden uns für eine Room Escape Challenge / Exit Game mit DDR-Thema und dem Kletterwald in Halle (Saale).

Live Escape  Games bzw. Exit Games

In vielen Städten gibt es bereits verschiedene Anbietern von Live Escape Games. Das Prinzip ist, dass eine kleine Gruppe in einen Raum eingeschlossen wird und durch das Lösen von Rätseln versuchen muss aus diesem Raum / diesen Räumen zu entkommen. Die Themen der Räume variieren von gruselig, über lokal bis zu historisch – und vermutlich noch viel mehr, je nach Stadt und Angebot.

In Halle gibt es zwei verschiedene Anbieter mit unterschiedlichen Themenbereichen. Wir entschieden uns gegen ägyptische Grabstätten und Serienkiller-Zimmer von EXITGAMES und für die DDR-Wohnzimmer-Variante von Room-Escape-Challenge.

Room Escape Challenge „Honeckers Albtraum“

Thematisch drehte sich der Raum um die DDR – er war sehr authentisch gestaltet – vieles erinnerte an die früheren Wohnzimmer der Großeltern. Die Rätsel waren kniffelig, aber logisch und ohne Kraftaufwand oder historisches Wissen lösbar. Bei manchen Rätseln haben wir aber doch einen von 6 möglichen Tipps genutzt – und uns anschließend geärgert, dass wir nicht selber darauf gekommen sind.

Die Anzahl der Tipps legt die Gruppe vorher mit dem Spielleiter fest, der die Einweisung macht & die Spielregeln erklärt. Zudem ist er derjenige, der per Kamera das Geschehen im Raum live verfolgt (aber nicht aufzeichnet) und per Funkgerät bei Fragen zur Verfügung steht. Schließlich haben wir es in 48 Minuten geschafft, aus dem Raum zu kommen und das Bonus-Rätsel auch vor Ablauf der 60 Minuten zu lösen.

Wir haben die Room Escape Challenge geschafft und dürfen als Andenken unsere Ausreisebescheinigung mitnehmen
Wir haben die Room Escape Challenge geschafft und dürfen als Andenken unsere Ausreisebescheinigung mitnehmen

Fazit Room Escape Challenge und Exit Games

Ich fand es super spannend, zu sehen, ob wir es schaffen, logisch durch die Rätsel zu kommen und auch gemeinsam daran zu arbeiten. Im Nachhinein ist klar geworden, dass wir zu wenig miteinander geredet haben, wer was schon durchsucht hat etc. Bei den Lösungsversuchen hat dann aber immer jeder seinen Senf dazu gegeben und es wurde alles ausgetestet.

Für die 60 Minuten Spielzeit haben wir pro Person 17,50€ bezahlt, da sich die Preise nach Gruppengröße richten. Ich fand, es hat sich wirklich gelohnt! Die Rätsel sind kniffelig, das Room-Escape-Challenge Team war super nett, man tut etwas spaßiges zusammen und hat danach noch gut Gesprächsstoff, um alles auszuwerten. Beim nächsten Besuch probieren wir entweder den schwereren Raum (Honneckers Rache) oder einen Raum des anderen Anbieters aus.

Schwindelfrei – der Kletterwald

Da meine bessere Hälfte und ich seit fast drei Jahren einiger Zeit 2 Gutscheine für den Kletterwald Schwindelfrei besitzen, ich aber irgendwie partout keine Lust drauf hatte, musste Coffee für mich einspringen und in luftigen Höhen von Baum zu Baum balancieren.

Coffee balanciert elegant von Seil zu Seil und Plattform zu Plattform im Hochseilgarten / Kletterwald Schwindelfrei in Halle Saale
Coffee balanciert elegant von Seil zu Seil und von Plattform zu Plattform

Der Kletterwald  ist in einem Wald am See in Halle angebracht und bietet neben einem schönen Ausblick mit 10 verschiedenen Parcours und einem Giant Swing abwechslungsreiche Klettermöglichkeiten. Die Einweisung erfolgte sehr freundlich und professionell, so dass die beiden schnell auch auf die anderen Parcours losgingen.

Respekt vor den Kletterwänden war da, aber das haben sie sehr gut gemeistert – andere unscheinbarere Elemente waren da etwas schwieriger. Am Ende entspannten sie beim Seilrutschen Parcour und genossen den Fahrtwind.

Eine Kletterwand als Teil des Kletterwaldes / Hochseilgartens in Halle
Eine Kletterwand als Teil des Kletterwaldes / Hochseilgartens in Halle

Der Eintritt kostet 18€ (nicht-kletternde Begleitpersonen zahlen natürlich nichts) und man hat damit 3 Stunden Zeit alle Parcours zu erklettern oder zwischendurch eine Pause einzulegen.

Wir hatten extremes Glück, da das Wetter bedeckt, aber nicht kalt war und nur so aussah, als ob es gleich regnen würde, so waren insgesamt nur 8 Leute im Hochseilgarten unterwegs.

Ich war vorher bereits in zwei Hochseilgärten – einmal in Bad Neuenahr-Ahrweiler (die riesige Tal-Seilrutsche ist einfach nur genial!) und im Kletterwald Wetter (dort war es leider sehr voll). Deshalb weiß ich, dass mir die Höhe nicht viel ausmacht, ich aber in den Armen wenig Kraft habe und mir deshalb die Parcours sehr anstrengend vorkommen. So nutzte ich die Zeit, Fotos von den beiden Kletterern zu machen, mich mit dem ebenfalls auf dem Boden gebliebenen Freund zu unterhalten, die herum stromernde Katze zu streicheln und ausgiebig zu schaukeln ^^

Schaukeln entspannt im Kletterwald - und es ist ein schöner Platz zum Fotografieren der Kletterer über einem
Schaukeln entspannt – und es ist ein schöner Platz zum Fotografieren der Kletterer über einem

Fazit Hochseilgarten

Die beiden waren begeistert und planen beim nächsten Besuch bereits den nächsten Hochselgarten-Spaß (damit sie die noch nicht erkletterten Parcours erklimmen können). Für Begleitpersonen waren am vielen Stellen Bänke (oder eben Schaukeln), nebenan war ein Café für Snacks und im Wald rund um den See konnte man gut spazieren gehen. So hatten wir alle unseren Spaß.

Und sonst so?

Wie man auf Instagram sieht, hat Coffee mir 7 Bücher ausgeliehen (Buch-Reviews findest Du hier) und dazu habe ich noch das Buch „Einfach leben“ von Lina Jachmann, das aktuelle Flow Magazin und das Übungsheft „Entrümpeln“ von Werner Tiki Küstenmacher nachträglich zum Geburtstag geschenkt bekommen.

Damit Coffee nicht ganz leer nach Hause fahren musste und sie anmerkte, dass sie Harry Potter noch nie auf Englisch gelesen hat, bekam sie unsere 7 englischen Harry Potter Bücher mit ^^

Geschenkte und geliehene Bücher: Einfach leben, The hanging Tree und mehr
Geschenkte und geliehene Bücher

Das vorige Osterwochenende verbrachte ich in München. Es war eine Kombination aus

  • meine bessere Hälfte und ich wollen das Dark Easter Metal Meeting erleben
  • wir waren noch nie in München = Sightseeing, Parks erkunden, Surfer beobachten etc.
  • das lange Wochenende nutzen & meinen Geburtstag irgendwo ruhig und gemütlich begehen
  • und den Tierpark Hellabrunn sehen (weil ich Aquarien und große Tierparks super finde).

Das hat alles super geklappt, wir sind viel rumgelaufen, haben viel gesehen und gute Musik gehört. Dabei sind allerdings so wenig Fotos entstanden, dass ich es bei diesen Infos belasse.

Viele Grüße und einen schönen Wochenstart,

Tea

 

Mehr Reiseziele findest Du hier >>

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!