Seanik und Karma Komba – festes Shampoo von Lush

Hallo im neuen Jahr ^^

passend zu dem immer gerne als Neuanfang genommenen Jahreswechsel habe ich mir (dank eines Weihnachtsgeschenk-Gutscheins) zwei neue feste Lush Shampoos (Karma Komba und Seanik) gegönnt und stelle diese hier kurz vor.

Festes Shampoo versus Haarseife

Da die Shampoo Bars von Lush ja relativ teuer sind (ca. 8-9€ für 55g) und der nächste Lush Laden im nächsten Ort liegt, wollte ich mich nochmal an Haarseife versuchen. Die Idee war einfach: statt über das Internet zu bestellen kam die Seife aus einem lokalen Seifenladen, war etwas günstiger als die Lush Shampoo Bars und roch auch angenehm. Leider haben meine Haare auch nach mehreren Haarwäschen die Seife nicht gut angenommen – die Haare waren nach dem Waschen nicht fluffig, was für mich sehr wichtig ist um ein „sauberes“ Haargefühl zu haben und zumindest einen Anflug von Volumen zu bekommen. Somit habe ich entschieden, dass es mit der Haarseife so nicht weitergeht und habe meinen Gutschein, der mir zu Weihnachten geschenkt wurde (<3) direkt investiert.

Lush feste Shampoos Seanik & Karma Komba und 2 Dosen
Lush feste Shampoos Seanik & Karma Komba und 2 Dosen

Mit der Shampoo Bar „Jason and the Argan Oil“ hatte ich extrem gute Ergebnisse erzielt und war versucht diese Shampoo Bar noch einmal zu holen. Nach langem Hin und Her entschied ich mich dann dafür etwas neues auszuprobieren und bestellte mir die Seanik und Karma Komba (dieses wurde mir mal empfohlen) und noch eine ovale Lush Dose.

Seanik Shampoo Bar von Lush

Das Seanik Shampoo Bar von Lush begrüsste mich mit einem freundlich leuchtendem Hellblau und vereinzelten Algen-Stückchen. Der Duft ist süßlich, frisch – aber zurückhaltend. Laut den Inhaltsstoffen sind durch Meersalz, Norialgen und Zitrone Volumen und Glanz zu erwarten. Das feste Shampoo schäumt nicht so stark wie flüssige Shampoos aber man erkennt sehr gut, wo die Haare mit Shampoo bedeckt sind und es lässt sich sehr gut verteilen. Bisher habe ich noch keine Algenstücke im Haar gefunden, nachdem ich mit einem Conditioner drüber gegangen bin und hoffe, dass es auch so bleibt 😉

Die Konsistenz ist wie schon bei „Jason and the Argan Oil“ eher Mini-Stückich und nicht so mikroskopisch wie die Contidtioner. Dir Form und Größe finde ich sehr angenehm, für die Handfläche und die runde Dose passt es perfekt. Vom Verbauch her scheint das feste Shampoo sehr ergiebig zu sein, da es bisher kaum Abnutzungsspuren hat.
Ich kann das Shampoo nur im Zusammenspiel mit meinen Conditionern „The Plumps“ und „Sugar Daddy-O“ bewerten, da ich einen von beiden bei jeder Wäsche nutze, aber ich finde die Ergebnisse von „Seanik“ gut. Meine Haare fühlen sich geschmeidig und sauber an, extrem viel Volumen konnte ich nicht feststellen, aber das ist ok.

Seanik festes Shampoo
Seanik festes Shampoo

Karma Komba Shampoo Bar von Lush

Eine grasgrüne und duftintensive Erfahrung ist die Karma Komba Shampoo Bar. Mit ätherischen Ölen aus Zitronengras, Orange Lavandin, Kiefer und Patchouli ist das auch kein Wunder. Der Duft ist zwar süßlich aber durch die Kiefer-Note auch wieder herzhaft / holzig / nicht-süß (schwer zu beschreiben), das Patchouli kommt als Unterton immer mit durch – eine spannende Mischung, die ich gerne rieche. Die Größe und Form ist die typische für feste Lush Shampoos und auch Karma Komba lässt sich durch mittlere Schaumbildung gut im Haar verteilen. Das Haargefühl ist sehr sauber, meine Haare dementsprechend schön fluffig und wieder in Verbindung mit dem einen oder anderen festen Conditioner in top Form. Die Ergiebigkeit ist bisher super – ich bin hiermit also auch sehr zufrieden.

Festes Shampoo Bar Karma Komba von Lush
Festes Shampoo Bar Karma Komba von Lush

Metalldose zur Aufbewahrung von festem Shampoo und Conditioner

Die runde Metalldose von Lush habe ich seit recht genau einem Jahr. Sie ist so groß, dass ein 55g Shampoo Bar hinein passt (manchmal auch erst nach 2 Mal benutzen des Shampoos) und komplett aus Metall mit dem Schriftzug im Deckel. Die runde Dose hat mein Shampoo immer aufbewahrt (also immer auf der Duschablage) und auch wenn ich unterwegs war – also war die Dose im Dauereinsatz.

Dose mit Löchern
Dose mit Löchern

Vor Kurzem ist mir dann aufgegangen, dass ich die festen Shampoos und Conditioner besser außerhalb der Dusche trocknen lasse und dann auch nicht in der Dose – denn es haben sich Rostflecken und auch schon (sehr kleine) Löcher gebildet. Um dies in Zukunft vor allem auch bei der neuen Dose zu vermeiden, nutze ich die Dosen nur noch als Trockenlager. In die ovale Dose passen meine beiden festen Conditioner – beide schon reichlich reduziert und „The Plumps“ zu Reisezwecken in zwei Hälften gebrochen. Beide Conditioner benutze ich schon seit einem Jahr und finde sie sehr ergiebig.

Von den Dushjelly komme ich übrigens auch nicht los: ein kleiner Rest vom zitronigen „Refresher“ ist noch da und das weihnachtliche Dushjelly namens „Santa’s Belly“ lag noch unter dem Weihnachtsbaum 🙂

Duschjelly: Refresher und Santa's Belly
Duschjelly: Refresher (gelb) und Santa’s Belly (rot) und meine festen Conditioner

Fazit

Wenn die beiden Shampoos so ergiebig sind wie mein erstes festes Shampoo von Lush war, bin ich sehr zufrieden und würde auch weiterhin die festen Shampoos nutzen – neben weniger Abfall finde ich die Waschleistung super und die Düfte sind immer wieder etwas besonderes. Hast Du gute Erfahrungen mit Haarseife gemacht? Falls Du Lush Shampoos nutzt – welche ist Deine liebste Version?

Lush Haarwaschmittel: feste Shampoos und Conditioner
Lush Haarwaschmittel: feste Shampoos und Conditioner

Viele Grüße

Tea

Ein Gedanke zu „Seanik und Karma Komba – festes Shampoo von Lush

  1. Ich mag die Gerüche und die Wirkung dee Lush festen Shampoos total gerne und habe für die Reise Godiva. Allerdings ist meine zickige Kopfhaut nicht glücklich wenn ich mir oft damit die Haare wasche. Sie trocknet stark aus. Darum nehme ich die festen Shampoos für unterwegs – sie können nicht auslaufen und mit ins Handgepäck- und für zuhause Seife mit Überfettung…

Wir freuen uns über Deinen Kommentar!